12.05.2022

✔ ETFs: Sind börsengehandelte Indexfonds, die einen Index nachbilden und versuchen dessen Wertentwicklung zu erzielen.

✔ Portfolio: In einem ETF-Portfolio werden verschiedene ETFs zusammengestellt, um so Anlagezielen nachzukommen.

✔ Diversifikation: Um das Risiko möglichst breit zu streuen, kann in verschiedene Anlageklassen investiert werden.

✔ Optionen: Mit dem ETF Robo und dem ETF Configurator von WeltSparen können auch Kunden von ZINSPILOT mit nur wenigen Schritten ein ETF-Portfolio besparen.

Was ist ein ETF-Portfolio?

Bei einem ETF-Portfolio handelt es sich um eine Zusammensetzung verschiedener ETFs. Anleger können mehrere ETFs in einem Portfolio so zusammenstellen und besparen, dass ihre Anlageziele bestmöglich verfolgt werden.

Investments mit ETFs

Individuelle Portfolios entwickelt von Experten

Raisin invest

Altersvorsorge mit ETFs

Steuervorteile und freie Fondsauswahl

Raisin pension

Investments mit ETFs

Individuelle Portfolios entwickelt von Experten

Raisin invest

Altersvorsorge mit ETFs

Steuervorteile und freie Fondsauswahl

Raisin pension

Eine besondere Form des ETF-Portfolios ist das sog. Pantoffel-Portfolio. So bezeichnen Finanztest und Stiftung Warentest ETF-Portfolios, zu denen Kunden bequem Zugang haben und die sie ohne viel Aufwand verwalten können. Pantoffel-Portfolios sollen für Anleger die passende Balance aus Sicherheit und risikobehafteten Geldanlagen abbilden und somit Investitionen am Kapitalmarkt für jeden zugänglich machen.

Warum ist ein ETF-Portfolio sinnvoll?

ETFs (Exchange Traded Funds) sind an der Börse gehandelte Indexfonds, die einen Index passiv nachbilden. Dadurch entfällt ein aktives Fondsmanagement, was sie zu einer relativ kostengünstigen Investitionsmöglichkeit macht. Mit ETFs investieren Anleger bereits in verschiedene Anlageklassen und -werte, das heißt, dass ein einzelner ETF schon in sich diversifiziert ist. Mit mehreren ETFs, die innerhalb eines Portfolios zusammengestellt werden, wird das Risiko noch breiter gestreut. Durch das Zusammensetzen verschiedener ETFs können Anleger außerdem – je nach Anlagestrategie – festlegen, wie hoch die Aktien- bzw. Anleihenquote innerhalb ihres Portfolios sein soll. So kann die individuelle Risikobereitschaft von jedem bedient werden, je nach Gewichtung der Anteile für Risiko und Renditechancen.

Es gibt keine Richtlinie, aus wie vielen ETFs man das Portfolio zusammenstellen sollte. Die Anzahl der ETFs innerhalb eines Portfolios ist beispielsweise von der Anlagestrategie oder der Höhe des zur Verfügung stehenden Kapitals abhängig. Wenn mehrere ETFs in einem Portfolio zusammengestellt werden, ist es umso breiter diversifiziert. Mehr ist jedoch nicht gleich mehr. Wer sein ETF-Portfolio aus zu vielen ETFs erstellt, auf den können höhere Transaktionskosten zukommen.

ZINSPILOT Newsletter

Abonnieren Sie unseren ZINSPILOT Newsletter – und verpassen Sie keine Top-Zinsen!

Welche Faktoren spielen beim Aufbau eines ETF-Portfolios eine Rolle?

Es lässt sich keine pauschale Aussage treffen, aus welchen ETFs ein Portfolio zusammengestellt werden sollte. Dies ist abhängig von einigen individuellen Faktoren, wie der persönlichen Risikobereitschaft und den eigenen Präferenzen. Folgende Aspekte spielen dabei unter anderem eine Rolle:

  • Nicht jeder ETF ist automatisch sparplanfähig. Daher stellt sich die Frage, ob man das Portfolio als Sparplan oder als Einmalanlage besparen möchte.
  • Risiken und Rendite stehen immer in einem Zusammenhang. Es stellt sich die Frage, wie hoch das Risiko ist, das man bereit ist einzugehen.
  • Verschiedene Anbieter – unterschiedlich hohe Kosten. Ein Vergleich der Gebühren für ETF-Portfolios kann sich lohnen.
  • Möchte man mit einem sog. Weltportfolio in weltweit agierende Indizes investieren (wie den MSCI World) oder das Portfolio aus ETFs erstellen, die sich beispielsweise auf Europa, Schwellenländer oder eine ganze Branche fokussieren?

Wichtig ist, dass man vorab eine Anlagestrategie definiert und sich umfangreich über die einzelnen ETFs informiert. Dabei gilt es jedoch zu beachten, dass die bisherige Wertentwicklung der Fonds keinen Aufschluss auf die künftige Wertentwicklung geben kann.

Generell kann es sinnvoll sein, das Risiko breit zu streuen. In sog. Factsheets (Datenblättern) erhalten Anleger Informationen über jeden einzelnen ETF. Darin sind alle Eckdaten aufgelistet, wie beispielsweise die Währung, die historische Performance und Informationen über die Bestandteile des zugrunde liegenden Index. So kann sich jeder Anleger ein individuelles ETF-Portfolio erstellen, bei dem die enthaltenen Wertpapiere auf die persönlichen Anlageziele ausgerichtet sind.

Wie kann man ein ETF-Portfolio besparen?

Es gibt viele verschiedene ETF-Portfolios von Banken oder Online-Anbietern, die bespart werden können. So ist für jeden das passende Portfolio zu finden, je nach individueller Anlagestrategie oder nach besonderen Ansprüchen an ein Portfolio, wie z.B. dass es ausschließlich aus nachhaltigen ETFs zusammengestellt ist. Um ein ETF-Portfolio aufbauen und besparen zu können, ist die Einrichtung eines Wertpapier-Depots beim gewünschten Anbieter notwendig. Dies ist in der Regel mit wenigen Klicks erledigt. Nach einer Legitimation via PostIdent oder VideoIdent kann das ETF-Portfolio zusammengestellt und anschließend bespart werden. 

Der Zusammenschluss der Unternehmen Raisin und Deposit Solutions zur Raisin GmbH im Juni 2021 hat dazu beigetragen, dass ZINSPILOT-Kunden nun auch von der Möglichkeit profitieren können, am Investmentmarkt teilzuhaben. Sie erhalten neben den Angeboten für Tages- und Festgelder auf ZINSPILOT auch den Zugang zu Investments mit ETFs auf der Plattform WeltSparen von Raisin Invest. Anleger können in wenigen Schritten ein Depot eröffnen und von attraktiven Renditechancen profitieren. Das Investieren in ein ETF-Portfolio ist bei WeltSparen auf zwei Arten möglich:

  • Mit dem ETF Robo stehen Anlegern 4 vorgefertigte ETF-Musterportfolios zur Verfügung, welche sich durch den jeweiligen Anteil an Aktien unterscheiden, der je nach Wunsch 30 %, 50 %, 70 % oder 100 % betragen kann. Der Rest besteht jeweils aus entsprechenden Anteilen von Anleihen. Generell gilt, dass ein höherer Aktienanteil größere Renditechancen bieten kann, aber auch höhere Risiken birgt. 
    Der ETF Robo ist insbesondere für den Einstieg an der Börse geeignet – ist das Wertpapier-Depot einmalig eröffnet und ein ETF-Portfolio ausgewählt, kann ein Sparplan eingerichtet werden. Dieser investiert  automatisch regelmäßig eine vorher festgelegte Summe in das Portfolio. Dabei ist eine Sparrate bereits ab 50 Euro monatlich möglich.
  • Der ETF Configurator bietet die Möglichkeit, das ETF-Portfolio selbst nach den eigenen Wünschen zusammenzustellen. Dazu stehen Anlegern über 200 ETFs und Indexfonds zur Verfügung, aus denen das ETF-Portfolio erstellt werden. Dabei kann das Portfolio nach bestimmten Ländern, Regionen, Branchen, oder Themen (wie z.B. Unternehmen, Rohstoffe oder nachhaltige ETFs) strukturiert werden. Ebenso kann das Verhältnis von Aktien und Anleihen innerhalb des Wertpapier-Depots selbst festgelegt werden.
    Der ETF Configurator ist insbesondere für alle Anleger geeignet, die bereits erste Erfahrungen an den Kapitalmärkten gesammelt haben und nun ihre persönlichen Anlageziele verfolgen möchten. Auch bei dieser Option ist die Erstellung eines ETF-Sparplans mit einer Sparrate ab 50 Euro monatlich möglich.

Darüber hinaus kann auch die private Altersvorsorge mit einem ETF-Portfolio aufgebaut werden. Mit dem ETF Rürup von Raisin Pension können Anleger ihr individuelles ETF-Portfolio selbst zusammenstellen und bei der Anlage gleichzeitig von attraktiven Steuervorteilen profitieren.

  • Freie Auswahl aus über 200 ETFs
  • günstige ETF-Weltportfolios (ab 0,12 % lfd. Kosten)
  • automatisiertes Rebalancing mit frei wählbarem Rhythmus

Investments mit ETFs

Individuelle Portfolios entwickelt von Experten

Raisin invest

Altersvorsorge mit ETFs

Steuervorteile und freie Fondsauswahl

Raisin pension

Investments mit ETFs

Individuelle Portfolios entwickelt von Experten

Raisin invest

Altersvorsorge mit ETFs

Steuervorteile und freie Fondsauswahl

Raisin pension

Beständigkeit kann sich auszahlen

Das Besparen von ETFs ist eine langfristige Form der Geldanlage. Aus diesem Grund sollte die Anlage eines ETF-Portfolios durchdacht und die einzelnen Fonds genau ausgewählt werden. So können Kosten für den nachträglichen Kauf oder Verkauf von ETFs vermieden werden.

Für welches Portfolio man sich entscheidet, hängt von den Anlagezielen und von der Risikobereitschaft des jeweiligen Anlegers ab. Das Verhältnis von Rendite und Risiken kann beeinflusst werden, je nachdem wie die in den Fonds enthaltenen Anteile von Anleihen und Aktien verteilt sind. Die Risiken der Anlage können ebenfalls breiter gestreut werden, wenn in verschiedene Anlageklassen, Branchen, Themen oder Regionen investiert wird. 

Durch den ETF Robo von Raisin Invest investieren Anleger automatisch in global diversifizierte und langfristig orientierte ETF-Portfolios – je nach persönlichem Risikoempfinden. Denjenigen, die die Zusammensetzung ihres ETF-Portfolios selbst in die Hand nehmen möchten, steht der ETF Configurator zur Verfügung. Hier kann das Verhältnis von Risiken und Renditechancen aus über 200 ETFs und Indexfonds individuell gewählt werden.

Geld in ETFs anlegen bei WeltSparen

Jetzt investieren
 

Weitere Informationen rund um ETFs

Jetzt für den ZINSPILOT-Newsletter anmelden
und keinen Top-Zins mehr verpassen!