13.09.2023

✔ Vermögensaufbau: Monatlich Geld zu sparen oder anzulegen, ermöglicht den Aufbau von Vermögen, das als finanzielles Polster oder zur Altersvorsorge dienen kann.

✔  Möglichkeiten: Sparer können für die monatliche Geldanlage zum Beispiel ein Tagesgeld- oder Festgeldkonto nutzen oder Geld in ETFs investieren.

✔  Wie viel: Wie hoch die Sparrate ausfällt, ist pro Person unterschiedlich. Eine Möglichkeit sind20,00 % des monatlichen Einkommens.

Wieso kann es sich lohnen, monatlich Geld zu sparen?

Durch monatliches Sparen können sich Sparer über mehrere Jahre hinweg ein finanzielles Polster aufbauen. Dieses kann als Absicherung für unvorhergesehene Ausgaben dienen und ermöglicht darüber hinaus das Verfolgen größerer finanzieller Ziele. Durch den kontinuierlichen Vermögensaufbau können Sparziele erreicht und beispielsweise für das Alter vorgesorgt werden.

Um monatlich zu sparen und von attraktiven Zinsen zu profitieren, stehen Sparern verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung. Für die passende Option könnten zunächst die individuellen Sparziele festgesetzt werden. Dabei spielt es beispielsweise eine Rolle, ob das Geld zum langfristigen Vermögensaufbau dient oder ob die angesparte Geldanlage jederzeit verfügbar sein soll. Die gewünschte Rendite sowie die persönliche Risikobereitschaft können ebenfalls dafür ausschlaggebend sein, wie die monatliche Geldanlage gestaltet wird.

Wie viel Geld sollte man monatlich sparen?

Die Höhe der monatlichen Sparrate hängt von verschiedenen individuellen Faktoren ab. Hierzu zählen das monatliche Einkommen, bestehende finanzielle Verpflichtungen und die angestrebten Ziele. Zur Beantwortung der Frage, wie viel Geld monatlich gespart werden soll, kann es daher sinnvoll sein, einen Betrag zu wählen, der die eigenen finanziellen Ziele voranbringt und innerhalb des verfügbaren Budgets bleibt. 

Basierend auf der eigenen finanziellen Situation kann eine Sparrate festgelegt werden, die ohne Einschränkungen im Alltag geleistet werden kann. Die 50-30-20-Regel kann bei der Festlegung der Sparrate als Richtlinie dienen. Nach dieser Strategie werden 50,00 % des Einkommens für Grundbedürfnisse wie Miete und Essen, 30,00 % für persönliche Wünsche und 20,00 % zur eventuellen Schuldentilgung und für Sparziele aufgewendet. 

Bevor ein Teil des Einkommens monatlich gespart wird, ist sicherzustellen, dass alle Schulden oder Forderungen, zum Beispiel aus Krediten, beglichen sind. Außerdem kann es von Vorteil sein, zunächst einen Notgroschen aufzubauen. Dieser Puffer, der idealerweise drei bis sechs Monatsausgaben abdeckt, sichert unerwartete Ausgaben ab.

Welche Möglichkeiten gibt es, Geld monatlich anzulegen?

Klassische Girokonten, Banksparpläne oder das Sparbuch bieten noch immer kaum Zinsen (Stand: 2024). Zudem trägt die hohe Inflation zum Wertverlust des Geldes bei. Um dem entgegenzuwirken, kann es sinnvoll sein, Sparformen mit höheren Zinsen zu nutzen. Dazu gibt es verschiedene Möglichkeiten, die sich für das monatliche Sparen anbieten können. 

Sparer haben beispielsweise die Option, Sparbeträge auf Tagesgeld- oder Festgeldkonten einzuzahlen. Diese beiden Möglichkeiten gelten als risikoarme Alternativen zu den klassischen Sparformen, da die Einlagen durch die EU-weite Einlagensicherung bis zu 100.000 € pro Sparer und Bank abgesichert sind.

Tagesgeld

Auf einem Tagesgeldkonto wird Geld ohne eine feste Laufzeit zu einem variablen Zinssatz angelegt. Dies bedeutet, dass die Spareinlage jederzeit verfügbar ist und kurzfristig auf das Geld zugegriffen werden kann. Um regelmäßig monatlich Geld zu sparen, kann ein Tagesgeld-Sparplan eingerichtet werden. Dazu wird eine individuelle Sparrate, beispielsweise einmal pro Monat, auf das Tagesgeldkonto eingezahlt oder per Dauerauftrag überwiesen. Die monatliche Sparrate kann bei Bedarf jederzeit angepasst oder pausiert werden.

Festgeld

Auf einem Festgeldkonto wird ein bestimmter Betrag für eine festgelegte Laufzeit zu einem festen Zinssatz angelegt. Sparer können erst nach Ende der Laufzeit auf die Einlage samt Zinsen zugreifen. Es handelt sich daher um eine planbare Geldanlage, die vor allem für Sparer sinnvoll sein kann, die bereits eine größere Summe monatlich gespart haben. Wird diese Summe für eine gewisse Zeit nicht benötigt, kann eine passende Laufzeit ausgewählt und von den Zinsen, die in der Regel höher als die Tagesgeldzinsen sind, profitiert werden. Bei einem Festgeldkonto können Sparer Laufzeiten von wenigen Monaten bis hin zu mehreren Jahren wählen.

Unsere Top-Tagesgelder und Festgelder

Betrag:  
     

ETFs

Sparer, die den Sparbetrag nicht bei einer Bank parken möchten, können das Geld auch monatlich am Kapitalmarkt anlegen. Dabei wird das Geld beispielsweise in Aktien oder Fonds investiert. Passive Exchange Traded Funds (ETFs) sind auch für Anleger geeignet, die bisher wenig Erfahrung an der Börse gesammelt haben. Die börsengehandelten Indexfonds bilden die Wertentwicklung eines Index nach und versuchen eine ähnliche Rendite wie dieser zu erwirtschaften.

Durch einen ETF-Sparplan kann monatlich Geld in ETFs angelegt werden. Die Sparrate kann dabei flexibel angepasst werden. Breit diversifizierte ETFs bieten die Möglichkeit, bereits mit einer geringen Sparrate in verschiedene Branchen, Länder oder Themen zu investieren und von attraktiven Renditechancen zu profitieren. Eine Investition in ETFs ist für den langfristigen Vermögensaufbau geeignet. Für Anleger gilt es dabei zu beachten, dass die Geldanlage am Kapitalmarkt mit einem Risiko verbunden ist.

Mit den Investmentprodukten unseres Partners WeltSparen erhalten Anleger Zugang zu global diversifizierten und kostengünstigen ETF-Portfolios. Durch ETF-Sparpläne kann bereits mit einer Sparrate ab 50 € monatlich Geld angelegt werden.

Investments mit ETFs

Individuelle Portfolios entwickelt von Experten

Raisin invest

Altersvorsorge mit ETFs

Steuervorteile und freie Fondsauswahl

Raisin pension

Risikohinweis: Jede Anlage am Kapitalmarkt ist mit Chancen und Risiken behaftet. Der Kurs der Anlagen kann steigen oder fallen. Im äußersten Fall kann es zu einem vollständigen Verlust des angelegten Betrages kommen. Alle ausführlichen Informationen können Sie unter Risikohinweise nachlesen.

Wie kann man Geld monatlich mit unserem Partner WeltSparen sparen?

Um ein Festgeldkonto zu nutzen oder monatlich Geld auf einem Tagesgeldkonto zu sparen, ist bei unserem Partner WeltSparen lediglich eine Kontoeröffnung notwendig. Mit wenigen Klicks erhalten Sparer die Möglichkeit, von den Zinsen für Geldanlagen in Europa zu profitieren. 

So einfach funktioniert’s:

  1. Registrierung mit Namen und E-Mail-Adresse auf WeltSparen.
  2. Nach einer erfolgreichen Legitimierung per VideoIdent oder PostIdent kann das persönliche WeltSpar-Konto bei der Servicebank eröffnet werden.
  3. Sparer können den gewünschten Anlagebetrag beispielsweise vom Girokonto auf das WeltSpar-Konto überweisen.
  4. Nach der Wahl des passenden Tages- oder Festgeldangebots führt die Servicebank den Anlagewunsch bei der entsprechenden Partnerbank aus.

WeltSparen bietet Angebote für Festgeld- und Tagesgeldkonten mit attraktiven Zinsen an, sodass durch monatliches Sparen der Vermögensaufbau gezielt umgesetzt werden kann. Bei WeltSparen können Anleger zudem in wenigen Schritten online ein Depot eröffnen und mit Chancen auf attraktive Renditen monatlich Geld in ETFs anlegen.
 

Kostenloses WeltSpar-Konto eröffnen

Geld anlegen bei WeltSparen

Sie möchten von den Angeboten unseres Partners profitieren und Ihr Geld über WeltSparen in Tagesgeld, Festgeld, ETFs oder andere Produkte anlegen? Dann registrieren Sie sich direkt bei WeltSparen!

Jetzt investieren

Jetzt für den ZINSPILOT-Newsletter anmelden
und keinen Top-Zins mehr verpassen!