Tagesgeld-Vergleich mit bis zu 0,17 %

✔ Mit nur einem Konto Tagesgeld bei verschiedenen Banken anlegen

Keine Gebühren für die Kontoeröffnung und Kontoführung

Tagesgeld bis 100.000 Euro abgesichert durch gesetzliche Einlagensicherung

✔ Mit Video-Ident einfach und bequem online legitimieren

Keine Gebühren für die Kontoeröffnung und Kontoführung

Tagesgeld bis 100.000 Euro abgesichert durch gesetzliche Einlagensicherung

✔ Mit Video-Ident einfach und bequem online legitimieren

Betrag:  
Laufzeit:

Was ist Tagesgeld?

Geld sicher sparen. Täglich über das Ersparte verfügen: Das gelingt mit Tagesgeld. Auf einem Tagesgeldkonto zahlen Sparer eine beliebige Summe ein und bekommen von der Bank Zinsen auf den Anlagebetrag. Da keine bestimmte Laufzeit vorab festgelegt wird, können Anleger nach Bedarf kurzfristig über ihr Tagesgeld entscheiden. Diese Flexibilität, gepaart mit der hohen Sicherheit der Ersparnisse, macht Tagesgeld zu einer beliebten Geldanlage in Deutschland.

Tagesgeld unterscheidet sich von anderen Anlageformen: Anders als beim Girokonto ist ein Tagesgeldkonto nicht für den allgemeinen Zahlungsverkehr vorgesehen und kann somit nicht für Überweisungen oder Daueraufträge genutzt werden. Möchten Sparer Geld auf ein Tagesgeldkonto einzahlen oder über das angelegte Geld verfügen, erfolgt dies ähnlich wie beim Sparbuch durch eine Überweisung auf das Verrechnungskonto. Allerdings müssen beim Tagesgeld keine Kündigungsfristen beachtet werden. Und auch im Vergleich zu Wertpapieren schneidet Tagesgeld positiv ab: Zu keinem Zeitpunkt wird eine negative Rendite generiert.

Tagesgeldanlage

Ist Tagesgeld eine sichere Anlage während der Corona-Pandemie?

Tagesgeld gehört in unsicheren Zeiten zu den sichersten Geldanlageformen. Es unterliegt der EU-weit harmonisierten Einlagensicherung, die Gelder bis zu einer Höhe von 100.000 Euro pro Kunde und Bank absichert. Zudem bietet ein Tagesgeldkonto eine hohe Flexibilität, bei der Sparer täglich über ihre Einlagen verfügen können und Zinssätze, die über denen der meisten Hausbanken liegen.

Dementsprechend lohnen sich gut verzinste Tagesgeldkonten auch während der Corona-Pandemie für Sparer, die ihr Geld kurzfristig anlegen und zusätzlich von guten Zinsen profitieren möchten. Bei ZINSPILOT erhalten Anleger Tagesgeld-Angebote von bis zu 0,17 %.

Wie funktioniert Geld anlegen bei ZINSPILOT?

Ein Konto für alle Banken: Das funktioniert mit ZINSPILOT. Das Zinsportal macht Sparern den Vergleich von gut verzinsten Tagesgeldanlagen europäischer Banken leicht.

So komfortabel wie Anleger es von ihrer deutschen Hausbank kennen, so eingach können sie auch Tagesgeld in Europa anlegen. Dafür registrieren sich Interessenten bei ZINSPILOT und eröffnen ein ZINSPILOT-Konto bei unserer Servicebank, der Sutor Bank aus Hamburg.

ZINSPILOT-Konto
Über das ZINSPILOT-Konto werden dann die Einzahlungen an die europäischen Anlagebanken transferiert. Und schon ist Tagesgeld bei den gewünschten Anlagebanken angelegt. Neben der Bereitstellung des Tagesgeld-Vergleichs wickelt ZINSPILOT alle Formalitäten mit den europäischen Banken für die Anleger ab.  

Anlage-Cockpit
Im Anlage-Cockpit, dem persönlichen Bereich auf ZINSPILOT, finden Kunden alle Neuigkeiten und Bescheinigungen rund um ihre Anlagen. Außerdem können Sie hier Anlagewechsel, Prolongationen und Auszahlungen einfach anweisen. Unsere Zinsplattform ermöglicht Sparern damit eine problemlose Abwicklung von Anlagen im EU-Ausland. Anleger behalten jederzeit den vollen Überblick über die Kontobewegungen der Tagesgeldanlage. So können sich Sparer voll und ganz auf die Suche nach den besten Angeboten in unserem Tagesgeld-Vergleichsrechner konzentrieren.

Registrieren
Nach erfolgreicher Registrierung eröffnen Sie über das Video-Ident-Verfahren per Videochat oder Identifizierung in einer Postfiliale Ihr persönliches ZINSPILOT-Konto bei unserer Servicebank, der Sutor Bank.  

Anlagebank auswählen
Bei ZINSPILOT haben Sie die Auswahl zwischen Tagesgeldangeboten vieler verschiedener europäischer Banken.

Tagesgeld anlegen
Um eine Anlage zu tätigen, loggen Sie sich auf Zinspilot.de ein und wählen Ihr gewünschtes Angebot im Anlage-Cockpit aus. Für die besten Angebote nutzen Sie einfach unseren Tagesgeld-Vergleichsrechner. 

Auszeichnungen

Focus Money „Höchste Weiterempfehlung” 
Von Kunden empfohlen: ZINSPILOT wurde mit dem Siegel “Höchste Weiterempfehlung” in der
Kategorie digitale Finanzberater vom Wirtschaftsmagazin Focus Money ausgezeichnet.

Tagesgeldvergleich.net "Beste Zinsen Tagesgeld"
Unser Tagesgeld überzeugt: ZINSPILOT erhält die Auszeichnung „Beste Zinsen Tagesgeld" von Tagesgeldvergleich.net im Zinsbroker-Test 2021.

„Deutschlands beste Finanzdienstleister 2020"
Ausgezeichnet vom: Handelsblatt im Juli 2020

„Digital-Champions in der Kundenbegeisterung"
Ausgezeichnet von: Die Welt im Juli 2020

„Top Vermittler EU Tagesgeld"
Ausgezeichnet vom: FMH/n-tv/DISQ im Juni 2020

Das von Stiftung Warentest veröffentlichte Magazin „Finanztest“ untersucht regelmäßig die verschiedensten Tagesgeldangebote im Markt und empfiehlt die Top-Produkte in ihrer Fachzeitschrift. Tagesgeldangebote von ZINSPILOT befinden sich dabei fast immer unter den Top 20 der besten Tagesgeldkonten des Finanztestmagazins.

Jetzt Ihr kostenloses ZINSPILOT-Konto eröffnen!

Kostenloses Konto eröffnen
Sie sind schon ZINSPILOT-Kunde? Hier anmelden.

Wo gibt es die besten Zinsen für Anleger?

Die Zinsen für Tagesgeld werden bei deutschen Hausbanken immer geringer. Ursache hierfür ist, dass sich Banken bei der Verzinsung am Leitzins der Europäischen Zentralbank (EZB) orientieren. Passt die EZB den Zinssatz nach oben oder unten an, dann ändern die Finanzinstitute in der Regel kurzfristig auch den Zins auf Tagesgeld.  

Die Tagesgeldzinsen bei einigen europäischen Banken steigen jedoch und stellen attraktive Alternativen für deutsche Sparer dar. Die Zinsen sind wesentlich höher und die Anlagebeträge sind durch die EU-weit harmonisierte Einlagensicherung abgesichert. So lassen sich auch in Zeiten von Niedrigzinsen noch lukrative Zinserträge erzielen.

Ein Tipp für die Suche nach den besten Tagesgeldzinsen: Über einen Tagesgeld-Vergleich finden Sparer passende Angebote, mit denen sie vergleichsweise noch ordentliche Zinserträge erzielen können. Ein Tagesgeld-Vergleich schafft hier schnell einen Überblick.

Welche Tagesgeldzinsen zahlen deutsche Banken?

Anhaltende Frustration bei deutschen Sparern: Tagesgeld bei Hausbanken lohnt sich hierzulande kaum noch. Denn der geringe Zinssatz gleicht schon lange nicht mehr die Inflation aus. Das führt zu einem realen Wertverlust. Sparer erhalten derzeit durchschnittlich Zinsen von null Prozent p. a. für Tagesgeld bei deutschen Banken. Sollten Anleger auf höhere Tagesgeldzinsen stoßen, dann sind diese meist an bestimmte Bedingungen geknüpft oder gelten als kurzfristiges Lockangebot für Neukunden.

Zudem berichten Medien immer öfter über die Einführung von Negativ- oder Strafzinsen. Denn mehrere Banken haben bereits Gebühren auf private Spareinlagen erhoben. Ob auf dem einen oder anderen Weg, Banken geben damit die Kosten, die sie an die Europäische Zentralbank zahlen müssen, an ihre Kunden weiter.

Tagesgeld von europäischen Banken bei ZINSPILOT zahlt sich aus

Bei ZINSPILOT erhalten Sparer attraktive Tagesgeldzinsen bei europäischen Banken. Die besten Angebote finden Sie in unserem ZINSPILOT Tagesgeld-Vergleich. Dabei ist die Eröffnung des persönlichen Sutor Bank Kontos über ZINSPILOT ebenso einfach wie bei anderen deutschen Banken. Zudem können Sie Ihr Geld kostenlos bei verschiedenen europäischen Banken anlegen, ohne für jede Anlage einzelne Tagesgeldkonten eröffnen zu müssen.

Geld sicher anlegen

Gleich mehrere Mechanismen sichern Kapitalanlagen in Tagesgeld. Zum einen sind Einlagen auf dem Tagesgeldkonto durch das Kapital der anbietenden Bank abgesichert. Manche Banken ergreifen zudem weitere freiwillige Maßnahmen, um Anlegern im Entschädigungsfall den Anlagebetrag schnell und vollständig zurückzuerstatten.

Zuletzt sind in allen Ländern der EU-Anlagesummen inklusive aufgelaufener Zinsen bis zu 100.000 Euro (England: 85.000 GBP, Schweden: SEK 1.050.000) pro Kunde und Finanzinstitut durch die gesetzliche Einlagensicherung des Nationalstaats abgesichert. Das heißt, sollte eine Bank nicht in der Lage sein, eine Anlage zurückzuzahlen, springt der Sicherungsfonds des jeweiligen Landes ein.  

Im Vergleich zu anderen Anlageformen sind beim Tagesgeld zudem keine Kursverluste möglich, wie es beispielsweise bei Wertpapieren der Fall ist. Und auch die Gefahr von versteckten Kosten sind für Anleger bei den Produkten im ZINSPILOT Tagesgeld-Vergleich ausgeschlossen.   

So funktioniert die Einlagensicherung

Doppelte Absicherung durch freiwillige Einlagensicherung

Neben der gesetzlichen Einlagensicherung gibt es in einigen Ländern zusätzliche freiwillige Absicherungssysteme. Das größte hiervon, über das die deutschen Privatbanken abgesichert sind, ist der Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken (BdB). Dieser wird von über 130 Privatbanken finanziert.

ZINSPILOT auf einen Blick

Ab 1 Euro Geld anlegen
Mit nur einem Konto können registrierte Nutzer bei ZINSPILOT auf eine Vielzahl an attraktiven Tagesgeld- und Festgeldangeboten zugreifen. Und das bereits ab einer Mindestanlage von 1 Euro.

30 Milliarden Euro vermittelte Spareinlagen
ZINSPILOT ist eine Marke der Deposit Solutions GmbH. Über die Zinsplattformen des Unternehmens wurden bislang über 30 Milliarden Euro an Spareinlagen vermittelt. 200.000 Kunden vertrauen unserem marktführenden Anlageservice.

Ein ausgezeichneter Anlageservice
Unser Service wurde bereits mehrfach von renommierten und unabhängigen Medien sowie Onlineportalen bewertet - darunter die Auszeichnung für die "Höchste Kundenzufriedenheit" in der Kategorie Digitale Finanzexperten durch Focus Money und das vom TÜV verliehene Siegel mit der Note 1,8.

Was ist der Unterschied zwischen Tagesgeld und Festgeld?

Möchten Sie lieber einen höheren Zins erhalten und Ihr Geld fest anlegen? Dann sollten Sie die folgenden Unterschiede kennen. Denn beim Vergleich von Tagesgeld- und Festgeld gibt es ein paar Besonderheiten.

Tagesgeld ist an keine feste Laufzeit gebunden. Daher können Anleger zu jeder Zeit in voller Höhe auf die Einlagen zugreifen. Beim Festgeld legen Sparer einen Betrag über eine vorher festgelegte Laufzeit zu einem bestimmten Zins bei der Bank an. Während der Anlagezeit kann nicht auf das Geld zugegriffen werden. In Ausnahmefällen ist dies bei manchen Banken möglich - der Zinsverlust muss dann in Kauf genommen werden. Im Unterschied zum Festgeld kann der Zinssatz beim Tagesgeld täglich neu festgelegt werden.

ZINSPILOT Newsletter

Abonnieren Sie unseren ZINSPILOT Newsletter – und verpassen Sie keine Top-Zinsen!

Jetzt für den ZINSPILOT-Newsletter anmelden
und keinen Top-Zins mehr verpassen!