Orange Bank

  • Mindestanlage: 5.000 €
  • Maximalanlage: 100.000 €
  • EU-Einlagensicherung bis 100.000 €
  • Land: Frankreich
Top Angebote der Orange Bank
2,50 % 3 Monate Jetzt anlegen
2,50 % 6 Monate Jetzt anlegen
2,50 % 12 Monate Jetzt anlegen
2,50 % 24 Monate Jetzt anlegen
0,00 % 36 Monate Jetzt anlegen

Die Orange Bank wurde 2017 in Frankreich gegründet und ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der spanischen Orange-Gruppe. Die Bank bietet Finanzdienstleistungen und -produkte an, die auf der Grundlage der mobilen Nutzung durch die Kunden entwickelt wurden. Diese gelten zudem als innovativ und stehen in starker Synergie mit Telekommunikationsaktivitäten. Das Angebot der Orange Bank umfasst unter anderem alle Produkte des täglichen Bankgeschäfts sowie Privatkredite und Versicherungen. Die Bank ist ein reguliertes Kreditinstitut, das von der Autorité de Contrôle Prudentiel et de Résolution (ACPR) überwacht wird.

Die Ratingagentur bewertet Frankreich mit dem Länderrating AA (Fitch; Stand: 03.2023).

So funktioniert WeltSparen

Bei WeltSparen registrieren

Anlageprodukte auswählen

Geld überweisen

Mit einer einmaligen Registrierung bei unserem Partner WeltSparen erhalten Sie Zugriff auf weitere marktführende Tagesgeld- und Festgeldangebote vieler europäischer Banken sowie zu kostengünstigen ETF-Portfolios. Über Ihren WeltSparen-Zugang können Sie bequem das gewünschte Spar- und Investmentprodukt auswählen und online verwalten.

Einlagensicherung

Einlagen bei der Orange Bank unterliegen uneingeschränkt den EU-Richtlinien. Hierbei greift die gesetzliche Einlagensicherung bis zu einem Gegenwert von 100.000 € pro Kunde und Bank. 

Länderinformationen Frankreich

Frankreich ist ein westeuropäischer, demokratischer Zentralstaat mit Überseegebieten auf mehreren Kontinenten. Die Französische Republik ist, gemessen am nominalen Bruttoinlandsprodukt, die sechstgrößte Volkswirtschaft der Welt und Mitglied der Gruppe der Sieben (G7) sowie der Zwanzig (G20) wichtigsten Industrie- und Schwellenländer.

Steuerinformationen

Die Anlagebank führt weder die Kapitalertragsteuer noch den Solidaritätszuschlag automatisch ab. Aus diesem Grund sind alle Zinserträge in der Steuererklärung aufzuführen. Als Niederlassung der spanischen Gruppe, unterliegt die Bank der spanischen Besteuerung. In Spanien wird auf alle Zinszahlungen eine sogenannte Quellensteuer einbehalten. Bei Vorlage einer Ansässigkeitsbescheinigung bis spätestens zwei Wochen vor der ersten Zinszahlung, kann die Quellensteuer reduziert werden. 

Hier finden Sie weitere Informationen zur Besteuerung von Zinseinkünften aus Spanien.

Alle Angebote auf einen Blick

Aktuelle Angebotsübersicht