Standard & Poor's Rating

Standard & Poor's ist unter den drei großen Ratingagenturen die Größte. Mit etwa 40% dominiert die Agentur neben Moody's den Markt. Standard and Poor's entstand 1941 aus der Fusion zweier Unternehmen in den USA, H. V. & H. W. Poor und Standard Statistics Bureau. Neben der Haupttätigkeit dem Bewerten und Analysieren von Wirtschaftsunternehmen, sowie der Herausgabe des S&P Ratings für Banken und auch Staaten, arbeitet die Agentur auch mit der amerikanischen Börse zusammen. Für diese erstellt die Agentur Aktien- und Rohstoffindices.

Standard and Poor's Rating - So wird gewertet

Long-Term KennzeichnungErklärung Standard and Poor's Rating

Investment
Grade:

Anlagen mit folgenden Ratings besitzen eine mittlere bis hohe Bonität.

AAA


-
Der Schuldner besitzt die höchstmögliche Bonität.
Ein Ausfallrisiko ist unwahrscheinlich.

AA+

- Eine Anlage mit diesem Rating gilt als sicher. Das Ausfallrisiko ist minimal und nur langfristig könnte eine Anlage schwer einzuschätzen sein.

AA

- Eine Anlage mit diesem Rating gilt als sicher. Das Ausfallrisiko ist minimal und nur langfristig könnte eine Anlage schwer einzuschätzen sein.

AA-

- Eine Anlage mit diesem Rating gilt als sicher. Das Ausfallrisiko ist minimal und nur langfristig könnte eine Anlage schwer einzuschätzen sein.

A+

- Anlagen mit diesem Rating gelten als sicher. Allerdings nur dann, wenn keine schwerwiegenden Ereignisse die Gesamtwirtschaft oder die Branche negativ beeinflussen.

A

- Anlagen mit diesem Rating gelten als sicher. Allerdings nur dann, wenn keine schwerwiegenden Ereignisse die Gesamtwirtschaft oder die Branche negativ beeinflussen.

A-

- Anlagen mit diesem Rating gelten als sicher. Allerdings nur dann, wenn keine schwerwiegenden Ereignisse die Gesamtwirtschaft oder die Branche negativ beeinflussen.

BBB+

- Eine Anlage mit diesem Rating ist eher durchschnittlich gut und nicht sonderlich sicher. Schon kleinere Verschlechterungen der Wirtschaft können zu Problemen bei der Anlage führen.

BBB

- Eine Anlage mit diesem Rating ist eher durchschnittlich gut und nicht sonderlich sicher. Schon kleinere Verschlechterungen der Wirtschaft können zu Problemen bei der Anlage führen.

BBB-

- Eine Anlage mit diesem Rating ist eher durchschnittlich gut und nicht sonderlich sicher. Schon kleinere Verschlechterungen der Wirtschaft können zu Problemen bei der Anlage führen.

Non-Investment
Grade:
Anlagen mit folgenden Ratings besitzen eine geringe Bonität.

BB+


-
Diese Anlagen sind spekulativ. Probleme der Wirtschaft würden höchstwahrscheinlich zu Ausfällen führen.

BB

- Diese Anlagen sind spekulativ. Probleme der Wirtschaft würden höchstwahrscheinlich zu Ausfällen führen.

BB-

- Diese Anlagen sind spekulativ.
Probleme der Wirtschaft können leicht zu Ausfällen führen.

B+

- Ein Rating dieser Art bedeutet, dass die Anlage hochspekulativ ist. Bei auftretenden Problemen sind Ausfälle bei der Anlage sehr wahrscheinlich.

B

- Ein Rating dieser Art bedeutet, dass die Anlage hochspekulativ ist. Bei auftretenden Problemen sind Ausfälle bei der Anlage sehr wahrscheinlich.

B-

- Ein Rating dieser Art bedeutet, dass die Anlage hochspekulativ ist. Bei auftretenden Problemen sind Ausfälle bei der Anlage sehr wahrscheinlich.

CCC+

- Wird die Anlage so gewertet, dann sind Ausfälle zu erwarten. Lediglich günstige Entwicklungen der Anlage können Ausfälle verhindern.

CCC

- Wird die Anlage so gewertet, dann sind Ausfälle zu erwarten. Lediglich günstige Entwicklungen der Anlage können Ausfälle verhindern.

CCC-

- Bei einer solchen Anlage besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit eines Ausfalles. Es kann auch sein, dass bereits ein Insolvenzverfahren läuft. Der Emittent ist aber noch nicht in Zahlungsverzug.

CC

- Bei einer solchen Anlage besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit eines Ausfalles. Es kann auch sein, dass bereits ein Insolvenzverfahren läuft. Der Emittent ist aber noch nicht in Zahlungsverzug.

C

- Bei einer solchen Anlage besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit eines Ausfalles. Es kann auch sein, dass bereits ein Insolvenzverfahren läuft. Der Emittent ist aber noch nicht in Zahlungsverzug.

D- Dieses Rating ist gleichbedeutend mit einem Zahlungsausfall.

 

 

Short-Term KennzeichnungErklärung Standard and Poor's Rating

Investment
Grade:

Anlagen mit folgenden Ratings besitzen eine mittlere bis hohe Bonität.

A-1+


-
Anlagen mit diesem Rating gelten als sicher.
Ein Ausfallrisiko ist praktisch nicht vorhanden.

A-1

- Anlagen mit diesem Rating gelten als sicher. Lediglich Beeinträchtigungen der Wirtschaft könnten für Unsicherheit sorgen.

A-2

- Dieses Rating besagt, dass die Anlage nur durchschnittlich gut ist. Probleme können bei Verschlechterungen in der Gesamtwirtschaft auftreten.

A-3

- Dieses Rating besagt, dass die Anlage nur durchschnittlich gut ist. Probleme können bei Verschlechterungen in der Gesamtwirtschaft auftreten.

Non-Investment
Grade:
Anlagen mit folgenden Ratings besitzen eine geringe Bonität.

B


-
Diese Anlagen sind spekulativ bis sehr spekulativ.
Mit Ausfällen muss gerechnet werden.

C

- Ausfälle sind sehr wahrscheinlich und Anlagen sind nur bei günstigen Entwicklungen nicht mit Ausfällen verbunden.

/- Anlagen sind mit einem definitiven Zahlungsausfall verbunden.

ZINSPILOT Tages- und Festgeldprodukte auf einen Blick

Alle Angebote bis 1,81 % p.a. hier