Weltspartag 2017: So viel mehr können Sie beim Festgeld sparen

Am 30. Oktober ist wieder Weltspartag. Klingt für Sie nicht mehr zeitgemäß angesichts der aktuellen Niedrigzinsphase? Das ist absolut verständlich, wirft man einen Blick auf die durchschnittlichen Zinsen bei deutschen Banken. Allerdings halten auch heutzutage viele Anleger an dem ursprünglichen Ziel des Weltspartages, der Förderung des Spargedankens, fest und legen ihr Geld weiterhin in Form von Festgeld an. Wir nehmen diesen Tag zum Anlass und zeigen Ihnen, wie viel mehr Sie mit ZINSPILOT im Vergleich zu Onlinebanken ansparen können.

Für diesen Vergleich verwenden wir ZINSPILOT Festgeldanlagen und betrachten gegenüberstellend die Angebote von Onlinebanken, wie sie auf Tagesgeldvergleich.net im Festgeldrechner erfasst sind. Unter Durchschnitts- und Spitzenzinsen verstehen wir die mittleren bzw. höchsten über ZINSPILOT und Onlinebanken angebotenen Zinssätze für die jeweiligen Festgeldprodukte. Die Werte für das ZINSPILOT Festgeld entsprechen dem Stand vom 19.10.2017. Die Anzahl der Festgeldangebote über ZINSPILOT variiert je nach Laufzeit.

Bis zu 124 Prozent durchschnittlich höhere Festgeldzinsen bei ZINSPILOT

Bei ZINSPILOT bekommen Anleger deutlich höhere Zinsen für alle Laufzeiten als bei Onlinebanken. So erhalten Sie für ein Festgeld mit einer Laufzeit von 6 Monaten durchschnittlich 0,69 Prozent Zinsen, für 24 Monate 0,98 Prozent und für 60 Monate sogar einen Durchschnittszins von 1,43 Prozent. Demgegenüber sind bei Onlinebanken die Durchschnittszinsen für Festgeld aller Laufzeiten wesentlich niedriger - beispielsweise erhalten ZINSPILOT-Kunden durchschnittlich 0,77 Prozent Zinsen auf ein Festgeld mit einer Laufzeit von 12 Monaten. Die Banken zahlen im Direktabschluss hingegen nur 0,35 Prozent Zinsen auf Festgeld für diese Laufzeit. Das ergibt einen Zinsvorsprung von 120 Prozent für ZINSPILOT. Bei einem Festgeld von 48 Monaten profitieren Anleger sogar von einem Zinsvorsprung von bis zu 124 Prozent und erhalten 1,50 Prozent Durchschnittszinsen auf ihre Anlage bei ZINSPILOT.

Auch bei den Spitzenzinsen liegt die Anlegerplattform vorn. Der aktuell marktführende Zinssatz für das Festgeld 24 Monate der Alpha Bank Romania beträgt 1,51 Prozent. Bei Onlinebanken müssen Anleger vergleichsweise niedrige 1,05 Prozent an Zinsen hinnehmen. Hieraus resultiert ein Zinsvorsprung von 44 Prozent für das Anlegerportal. Nicht minder beachtlich ist der Unterschied beim Festgeld für 48 Monate. Der Spitzenzins der Banken liegt hier bei 1,25 Prozent, wobei ZINSPILOT-Anleger für das entsprechende Festgeld aktuell 1,50 Prozent Zinsen erhalten. Auch bei allen anderen Laufzeiten liegen die Spitzenzinsen der Anlegerplattform deutlich vor denen der Onlinebanken.

Bis zu 900 Euro zusätzliche Rendite bei ZINSPILOT

Die wesentlich höheren Zinsen spiegeln sich auch bei der Ertragssumme wider. Dementsprechend gewinnen Nutzer des Anlegerportals über alle Laufzeiten bei den Erträgen für Festgeld mehr dazu. Für eine Anlagesumme von 25.000 Euro sichern sich Anleger inklusive Zinseszins für ein durchschnittlich verzinstes Festgeld mit einer Laufzeit von 60 Monaten bei ZINSPILOT einen Ertrag von 1.839,36 Euro. Bei Onlinebanken muss hingegen mit einem Zinsertrag von nur 938,79 Euro gerechnet werden. Folglich erhalten Kunden der Anlegerplattform für die gleiche Investition ein sattes Plus von 900,57 Euro. Sie können leicht eine höhere Zusatzrendite einfahren und gleichzeitig Festgeld sicher anlegen. Auch schon bei kürzeren Laufzeiten wie 24 Monaten macht sich der Zinsunterschied bemerkbar. Demzufolge können sich Kunden der Anlegerplattform über Mehreinnahmen von 246,80 Euro freuen.

Ähnlich sieht es im Anlagevergleich aus, betrachten wir die Spitzenzinserträge. Für Festgeld mit einer Laufzeit von 60 Monaten erhalten Onlinebankkunden in diesem Fall eine Gesamtsumme von 1.733,68 Euro. Analog geht bei Nutzern der Anlegerplattform eine Buchungssumme von 2.065,03 Euro am Ende der Laufzeit auf dem Konto ein. Damit schlagen ZINSPILOT-Sparer 331,35 Euro mehr heraus. Auch ein Festgeld mit kürzeren Laufzeiten wie 24 Monaten fällt mit 232,94 Euro Mehrertrag zum Vorteil von ZINSPILOT-Anlegern aus. 

Artikel teilen: