Tagesgeld und Festgeld der IIG Bank aus Malta

ZINSPILOT erweitert sein Angebot mit neuen Anlageprodukten der IIG Bank aus Malta. Das international agierende Kreditinstitut setzt auf ein modernes und kundenorientiertes Portfolio.

Die maltesische IIG Bank wurde im Jahr 2010 als voll lizenziertes Kreditinstitut gegründet. Mit Schwerpunkt auf Kreditvergaben im Rohstoffhandel konzentriert sich die Bank vorrangig auf internationale Handelsfinanzierungen.

Als 100-prozentige Tochter der International Investment Group LLC, einem in New York ansässigen Investment-Management-Unternehmen, gilt die IIG Bank als erfahrener Partner für Handelsfinanzierungen mit Kunden aus dem Nahen Osten, Asien und Afrika. Das Hauptgeschäft der IIG Bank liegt jedoch auf in Europa ansässigen Handelsunternehmen, die Rohstoffe wie Getreide, Metalle und Energieprodukte vertreiben. 

Das Gesamtvermögen der IIG Bank belief sich 2019 auf rund 132 Millionen Euro. Mit einer Gesamtkapitalquote von 19,6 Prozent lag die Bank sogar deutlich über dem von der Regulierungsbehörde Malta Financial Services Authority geforderten Minimum von 8 Prozent.

Malta und seine Wirtschaft

Die parlamentarische Republik Malta gilt seit Mitte der 60er-Jahre als unabhängiger Inselstaat und ist seit 2004 Mitglied der Europäischen Union.

Wirtschaftlich setzt der Inselstaat unter anderem auf den Dienstleistungssektor, die Landwirtschaft und Industrie. Durch das erhebliche Wachstum des Bruttoinlandsproduktes von 4,4 Prozent lag Malta im Jahr 2019 deutlich über dem EU-Durchschnitt von 1,3 Prozent.

Insbesondere Deutschland gilt neben weiteren EU-Ländern wie Frankreich und Italien sowie Nicht-EU-Ländern (u. a. Singapur & Japan) als wichtiger Handelspartner Maltas. Im Jahr 2019 Importierte Deutschland Waren und Dienstleistungen aus Malta im Wert von rund 484 Millionen Euro. Weltweit erreichte der Wert eine Höhe von etwa 19 Milliarden Euro.

Artikel teilen: