Morgen ist Weltspartag

Auf dem ersten internationalen Sparkassenkongress 1924 in Mailand wurde der letzte Werktag im Oktober zum Weltspartag erklärt. Seitdem feiern viele Banken ihn jedes Jahr am 31. Oktober. Eine Ausnahme bilden hier die deutschen Geldinstitute: Da in einigen Bundesländern der Reformationstag ein Feiertag ist, findet er hierzulande meist einen Werktag früher statt.

Bedeutung des Weltspartags

Eingeführt wurde der Weltspartag, um den Gedanken des Sparens weltweit voranzutreiben. Vor allem der pädagogische Aspekt steht dabei im Fokus. Kinder sollen auf diese Weise die Bedeutung des Sparens für ihre Zukunft erlernen. Dahinter verbirgt sich eine einfache Logik: Durch das Sparen ist es möglich, sich ein finanzielles Polster für später aufzubauen und die eigene Zukunft zu sichern. Dabei wird der Weltspartag nicht nur in Deutschland, sondern auch anderen europäischen Ländern wie beispielsweise in Österreich und Spanien aber auch international, z.B. in Indien, gefeiert.

Sparbegeisterung in Deutschland weiterhin ungebrochen

Die bundesweiten Zahlen zum Sparverhalten zeigen, dass die Deutschen trotz wirtschaftlicher Herausforderungen während der Corona-Krise das Sparen weiterhin ernst nehmen. Einer Studie des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR) zufolge nahm die Sparquote im zweiten Quartal im Vergleich zum Vorjahr um 10,4 Prozent zu. Damit wuchs das Verhältnis von Erspartem und verfügbaren Einkommen trotz der Krise im Jahresvergleich auf 21,1 Prozent. Absolut betrachtet sparten die Menschen in Deutschland so rund 70 Milliarden Euro mehr.

Die Gründe für den derzeitigen Anstieg liegen laut BVR bei den Einflüssen der Coronapandemie und den daraus resultierenden verringerten Konsummöglichkeiten – beispielsweise durch die Schließung von Gastronomie- und Dienstleistungsbetrieben. Sparern standen daher höhere Summen zur Verfügung, die sie unter anderem in Tagesgelder und Festgelder anlegen konnten.

Auch zukünftig sicher Geld sparen

Um sich auch in den nächsten Jahren finanziellen Herausforderungen stellen zu können, wird Geld sparen für viele Menschen weiterhin eine wichtige Rolle spielen. Dabei sollten sie sich allerdings nicht auf die geringen Zinsen einiger Hausbanken verlassen müssen.

Über Zinsportale wie ZINSPILOT erhalten Sparer stattdessen einen erheblichen Zinsvorteil durch attraktive Tages- und Festgeldangebote europäischer Banken. Zudem sind Einlagen durch die EU-weit harmonisierte Einlagensicherung bis zu 100.000 Euro je Anleger und Bank gesetzlich geschützt. So können sicherheitsbewusste Sparer ganz einfach ihr Geld vermehren.

Sollte sparen dennoch einmal nicht leichtfallen, riskieren sie einen Blick in unseren Artikel „Sparen im Alltag: In fünf Schritten zur erfolgreichen Anlage“. Mit unseren Tipps und Angeboten können Sie bequem mehr aus Ihrem Geld herausholen und sich so kleine oder größere Wünsche erfüllen.


Wir wünschen Ihnen einen zinsreichen Weltspartag 

Ihr ZINSPILOT-Team  

Artikel teilen: