Tagesgeld/Flexgeld24 der CreditPlus Bank AG

Tagesgeld/Flexgeld24

0,15 %

Jetzt anlegen

Bei unserem Tagesgeld/Flexgeld24 können Anleger zu den regelmäßigen Zinszahlungsterminen zweimal monatlich über ihr Geld verfügen und sich durch die Wiederanlage der Zinsen einen attraktiven Zinseszinseffekt sichern.

Zinssatz nominal0,15 % p.a.
Mindestanlage1.000 €
ProduktartFlexgeld24 (variabel verzinste Spareinlage mit regelmäßiger Verfügbarkeit zu monatlich zwei Zinszahlungsterminen)
LaufzeitUnbegrenzt - Auszahlungsaufträge können bis einen Bankarbeitstag (10 Uhr) vor dem nächsten Zinszahlungstermin erteilt werden.
Anbieter/BankCreditPlus Bank AG
Einlagensicherung100 % - Einlagensicherung Deutschland
Freiwillige EinlagensicherungDie CreditPlus Bank AG ist Mitglied im Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken (BdB). Die Sicherungsgrenze beträgt pro Anleger 46,75 Mio. EUR (Stand 21.08.2017).
LänderratingAAA (Fitch; Stand: 28.04.2017) - Deutschland ist mit dem ZINSPILOT-Ratingindex: 1 eingestuft
Anlagestarttermine1. und 15. eines Monats oder der jeweils nächste Bankarbeitstag.
EinzahlungsstichtagEin Bankarbeitstag vor dem gewählten Anlagestarttermin
ZinsbuchungZinszahlungen erfolgen zum 1. und 15. eines Monats oder am jeweils nächsten Bankarbeitstag
AnlagewährungEUR
Maximalanlage1.000.000 EUR (exklusive Zinserträge)
BesteuerungDie CreditPlus Bank AG führt auf Zinserträge die Kapitalertragsteuer und den Solidaritätszuschlag ab. Weitere Informationen zur Besteuerung entnehmen Sie bitte dem Steuerinformationsbereich. In der Bundesrepublik Deutschland unterliegen Zinserträge eines in Deutschland unbeschränkt steuerpflichtigen Anlegers der Kapitalertragsteuer (Abgeltungssteuer), dem Solidaritätszuschlag und ggf. der Kirchensteuer. Die Besteuerung richtet sich nach den persönlichen Verhältnissen des Anlegers und kann zudem künftigen Änderungen in der steuerlichen Behandlung unterliegen. Zur individuellen Klärung steuerrechtlicher Fragen sollte ein Steuerberater hinzugezogen werden.

Weitere Antworten zum Festgeld der CreditPlus Bank AG

ZINSPILOT ist die erste Ein-Konto-Lösung für deutsche Sparer. Sparer können komfortabel direkt von Ihrem Hausbank-Konto unterschiedliche Festgeldangebote nutzen. Die Anlagebeträge werden von der ZINSPILOT-Partnerbank bei der CreditPus Bank angelegt. Der Anleger profitiert weiterhin von der Einlagensicherung der CreditPus Bank. Kundenservice und Abwicklung erfolgen zentral über ZINSPILOT.

Sie können selber entscheiden, ob sich das Festgeld automatisch nach Ablauf verlängern soll oder nicht. Im ZINSPILOT Anlage-Cockpit unter „Meine Anlagen“ können Sie jederzeit den Status Ihrer Festgeldanlage verwalten. Klicken Sie einfach im Anlage-Cockpit in der Rubrik "Meine Anlagen" auf „Prolongation anpassen“. Hier können Sie zwischen Teilauszahlung und Gesamtauszahlung wählen. Ihr Festgeld wird dann nicht verlängert sondern bei Fälligkeit ausgezahlt. Sie können bis drei Werktage vor der Fälligkeit ZINSPILOT mit der Auflösung Ihres Festgeldes beauftragen. Soll Ihre Anlage bestehen bleiben, so müssen Sie sich um nichts kümmern. ZINSPILOT und Ihre Partnerbank verlängern Ihre Anlage automatisch um die Laufzeit Ihres aktuellen Angebots und zu dem aktuellen Zinssatz der CreditPlus Bank.

Über ZINSPILOT können nach einmaliger Eröffnung eines ZINPILOT-Kontos Anlagen in Tages- und Festgeld sofort ohne Umwege ausgeführt werden. Sie überweisen einfach von Ihrem Girokonto den Anlagebetrag auf das Einzahlungskonto bei der Partnerbank (z.B. biw/benk). Die Einzahlungsdetails werden Ihnen direkt nach Auswahl eines Angebots auf ZINSPILOT angezeigt. Einfacher und schneller kann Anlegen nicht gehen. Tagesgeld können Sie jederzeit überweisen. Sie müssen kein separates Konto eröffnen oder erst eine Überweisung auf ein Zwischenkonto machen. Ihr Geld wird sofort angelegt.

Für die Nutzung von ZINSPILOT benötigen Sie für die Registrierung nur Ihren Namen und Ihre E-Mail-Adresse. Zur Abwicklung der Festgeldanlage benötigen Sie zusätzlich ein Konto bei einer unserer Partnerbanken. Sollten Sie noch bei keiner unserer ZINSPILOT-Partnerbanken Kunde sein, eröffnen Sie einmalig ein Konto. Sobald Sie über Ihr kostenfreies ZINSPILOT-Konto verfügen, können Sie unseren Service nutzen und direkt per Überweisung Geld bei vielen Banken anlegen. Alle Festgeldangebote der CreditPlus Bank von 1 Monat bis zu 4 Jahren Laufzeit stehen Ihnen zur Verfügung. Sie loggen sich einfach auf www.zinspilot.de ein, wählen ein Anlageangebot aus und erhalten auf der dann folgenden Website die Einzahlungsdetails eingeblendet. Sie können dann direkt von einem Konto Ihrer Wahl überweisen, das auf Ihren Namen lautet. Auch mehrfache Anlagen mit unterschiedlichen Laufzeiten können Sie einfach per Überweisung in Auftrag geben.

Sie können alle Festgeldanlagen bei der CreditPlus über ein zentrales ZINSPILOT-Konto ausführen. Das Konto wird zu Ihrer Sicherheit bei eine deutsche Partnerbank von ZINSPILOT geführt. Ihr Vorteil dabei: Die ZINSPILOT-Partnerbank legt Ihr Geld für Sie treuhänderisch bei den Anlagebanken an. Sie haben immer einen zentralen Ansprechpartner und Vertragspartner. Als erste Partnerbank unterstützt die biw Bank für Investments und Wertpapiere AG den ZINSPILOT Anlegerservice. Als zweite Partnerbank arbeitet die Sutor Bank - Hamburgische Privatbankiers seit 1921 - mit ZINSPILOT zusammen. Sie eröffnen nur einmalig ein Konto bei der biw AG oder bei der Sutor Bank.  Mit der Kontoeröffnung sind Sie für alle zukünftigen Geldanlagen eindeutig legitimiert. Ihr Vertragspartner ist immer die Partnerbank. Für Ihre Anlagen gilt immer der Einlagensicherungsschutz der jeweiligen Anlagebank, also z.B. die Einlagensicherung der CreditPlus Bank.

Wenn Sie das ZINSPILOT-Konto erfolgreich eröffnet haben, klicken Sie im Bereich "Anlageangebote" bei Ihrer gewünschten Anlage einfach auf "Jetzt anlegen". Mit nur einem Klick erhalten Sie alle notwendigen Überweisungsdetails. Und mit nur einer Überweisung von Ihrem Girokonto führen Sie Ihre Wunsch-Anlage aus. Wichtig ist, dass das Konto, von dem aus Sie die Überweisung tätigen, auf Ihren Namen lautet und dass Sie den Angebots-Code im Verwendungszweck angeben. Der Angebots-Code im Verwendungszweck ist der Anlageauftrag für Ihre Wunsch-Anlage. Ihre ZINSPILOT-Partnerbank führt dann Ihren Anlagewunsch treuhänderisch bei der Anlagebank aus.

Ihre Daten werden von ZINSPILOT ausschließlich auf deutschen Servern nach den höchsten Sicherheitsstandards gespeichert. Zusätzlich ist das ZINSPILOT Anlage-Cockpit https-verschlüsselt und wir garantieren, dass Ihre Daten nicht zu Werbezwecken an Dritte weitergegeben werden. Die CreditPlus Bank erhält Ihre Daten, sobald Sie eine Festgeldanlage dort abschließen. Die Daten dürfen aber nicht für anderweitige Zwecke verwendet werden. Es wird für Sie kein Einzelkonto eröffnet bei der CreditPlus Bank und Sie erhalten auch keine direkten Zusendungen von der Bank. Alle Information werden von der ZINSPILOT-Partnerbank oder ZINSPILOT zur Verfügung gestellt.

In der Bundesrepublik Deutschland unterliegen Zinserträge eines in Deutschland unbeschränkt steuerpflichtigen Anlegers grundsätzlich der Kapitalertragsteuer (Abgeltungssteuer), dem Solidaritätszuschlag und ggf. der Kirchensteuer. Für sämtliche Kapitalerträge gilt der pauschale Abgeltungssteuersatz von 25%. Hinzu treten jeweils 5,5% Solidaritätszuschlag und, sofern Kirchensteuerpflicht besteht, die Kirchensteuer. In Bayern und Baden-Württemberg liegen die Hebesätze für die Kirchensteuer bei 8%, in allen übrigen Bundesländern bei 9%. 

Behandlung von Zinserträgen bis 31.12.2017

Deutsche Anlagebanken führen auf Zinserträge, die dem Anleger bis zum 31.12.2017 zugehen, die Kapitalertragsteuer und den Solidaritätszuschlag ab und zahlen Zinserträge netto an die ZINSPILOT-Partnerbank aus. Die Kirchensteuer wird im Rahmen dieses Abzugsverfahrens nicht erhoben, sondern durch das Finanzamt im Rahmen der Einkommensteuererklärung des einzelnen Anlegers festgesetzt.

Für das Jahr, in welchem Zinserträge für die Anlage angefallen sind, erhält der Anleger bis spätestens März des Folgejahres, letztmalig im März 2018, eine Zinsbescheinigung. Die Zinsbescheinigung wird von der ZINSPILOT-Partnerbank erstellt und enthält eine Aufstellung aller Zinserträge und ggf. abgeführter Steuern für das entsprechende Jahr. Diese kann vom Anleger im Rahmen einer Einkommensteuererklärung eingereicht werden. Die Zinsbescheinigung für das Jahr, in dem Zinsen angefallen sind, hinterlegt ZINSPILOT spätestens im März des Folgejahres im geschützten Bereich auf der ZINSPILOT-Website (ZINSPILOT-Anlagecockpit). Der Anleger wird per E-Mail benachrichtigt, sobald eine Zinsbescheinigung abrufbar ist.

Bitte beachten Sie, dass bis zum 31.12.2017 erzielte Zinseinkünfte im Rahmen der Steuerklärung zu deklarieren sind.

Behandlung von Zinserträgen ab 1.1.2018
Deutsche Anlagebanken zahlen Zinserträge ab dem 01.01.2018 ohne Abzug von Kapitalertragsteuer und Solidaritätszuschlag brutto an die ZINSPILOT-Partnerbank aus.
Die ZINSPILOT-Partnerbank ist zum Einbehalt von Kapitalertragsteuer, Solidaritätszuschlag und ggf. Kirchensteuer verpflichtet. Hierbei wird die ZINSPILOT-Partnerbank persönliche Umstände des Anlegers wie z.B. einen vorliegenden Freistellungsauftrag oder eine Nichtveranlagungsbescheinigung entsprechend berücksichtigen. Hier finden Sie weitere Informationen zur Besteuerung und zum Einreichen von Freistellungsaufträgen oder NV-Bescheinigungen. 


Anleger erhalten von der ZINSPILOT-Partnerbank nach Ablauf des jeweiligen Kalenderjahres eine entsprechende Steuerbescheinigung für   die Erstellung der individuellen Steuererklärung. Grundsätzlich gelten Zinserträge nach dem Einbehalt von Kapitalertragsteuer, Solidaritätszuschlag und ggf. Kirchensteuer als abgegolten, d.h. es muss hierfür keine Steuererklärung erstellt werden. Eine Steuererklärungspflicht besteht jedoch, wenn der ZINSPILOT-Partnerbank das Kirchensteuermerkmal des Anlegers nicht vorliegt, jedoch eine Kirchensteuerpflicht besteht. Die Abgabe einer Steuererklärung ist z.B. empfehlenswert, sofern der persönliche Grenzsteuersatz unter 25% liegt, der persönliche Freibetrag noch nicht ausgeschöpft ist und kein Freistellungsaufrag vorliegt oder wenn verrechenbare Verluste nutzbar sind.

Allgemeines
Alle Angaben können sich durch Änderung in der Besteuerung ändern. Die Angaben basieren auf dem aktuellen Informationsstand. Sie sind unverbindlich und stellen keine steuerliche Beratung dar. Grundsätzlich richtet sich die Besteuerung nach den persönlichen Verhältnissen des Anlegers. Zur individuellen Klärung steuerrechtlicher Fragen sollte ein Steuerberater hinzugezogen werden.

Jetzt attraktive Top-Zinsen bei der CreditPlus Bank sichern!