Steuerinformation 2018

Für Ihre steuerpflichtigen Zinserträge im Jahr 2018 für Anlagen, die Sie über den ZINSPILOT Anlegerservice ausgewählt und über die Max Heinr. Sutor oHG oder die FinTech Group Bank AG als Partnerbank abgeschlossen haben, wurden seit dem 01.01.2018 erstmals die deutschen Steuern direkt von der jeweiligen Partnerbank einbehalten. Dies erfolgte unter Berücksichtigung Ihrer individuellen Steuermerkmale, d.h.z.B. Kirchensteuerpflicht, ggf. eingereichter Freistellungsauftrag bzw. NV-Bescheinigung.

Die Erstellung sowie Bereitstellung der entsprechenden steuerrelevanten Dokumente befindet sich aktuell in Abstimmung zwischen ZINSPILOT und unseren Partnerbanken. Es wird dabei das Ziel verfolgt, die relevanten Daten so einfach wie möglich aufzuarbeiten. 

Bitte haben Sie Verständnis, dass wir zum aktuellen Zeitpunkt noch keine konkrete Aussage über den weiteren Ablauf geben können.

Sobald uns neue Informationen vorliegen, werden die entsprechenden Informationen auf dieser Seite bereitgestellt.

Besteuerung von Zinsen

In der Bundesrepublik Deutschland unterliegen Zinserträge eines in Deutschland unbeschränkt steuerpflichtigen Anlegers grundsätzlich der Kapitalertragsteuer (Abgeltungssteuer), dem Solidaritätszuschlag und ggf. der Kirchensteuer. Für sämtliche Kapitalerträge gilt der pauschale Abgeltungssteuersatz von 25%. Hinzu treten allerdings noch jeweils 5,5% Solidaritätszuschlag, 8% / 9% Kirchensteuer (wenn Kirchensteuerpflicht besteht). In Bayern und Baden-Württemberg liegen die Hebesätze für die Kirchensteuer bei 8%, in allen übrigen Bundesländern bei 9%.  

Für das Jahr, in welchem Zinserträge für die Anlage angefallen sind, erhält der Anleger in der Regel innerhalb des ersten Quartals des Folgejahres eine entsprechende Bescheinigung. 

Wie erhalte ich eine Steuermitteilung?

Auf ZINSPILOT haben Sie jederzeit den vollen Überblick und Zugriff auf alle Ihre Anlagen. Zins- bzw. Steuerbescheinigungen werden für Sie in der Regel zentral in Ihrem persönlichen Anlage-Cockpit im Bereich „Archiv&Dokumente“ bereitgestellt. Dabei verfolgt ZINSPILOT gemeinsam mit den Partnerbanken Max Heinr. Sutor oHG und FinTech Group Bank AG, das Ziel die entsprechenden Dokumente jeweils im ersten Quartal des Kalenderjahres bereit zu stellen. Sie haben alle Unterlagen an einem Ort und können für Steuererklärungen einfach und schnell darauf zugreifen. Über die Bereitstellung werden Sie per E-Mail informiert.

Allgemeines

Die Angaben basieren auf dem aktuellen Informationsstand und können sich durch Anpassungen in der steuerlichen Behandlung ändern. Eine endgültige Auskunft kann Ihnen ZINSPILOT aktuell nicht erteilen, da die finale Klärung des Sachverhaltes seitens der deutschen Finanzbehörden aussteht. Grundsätzlich richtet sich die Besteuerung nach den persönlichen Verhältnissen des Anlegers. Zur individuellen Klärung steuerrechtlicher Fragen empfehlen wir die Hinzuziehung eines Steuerberaters oder einer anderen gemäß § 2 StBerG befähigten Person.

Klicken Sie hier für die Informationen zur Zinsbescheinigung 2017

Service-Hotline

Sollten Sie noch Fragen haben erreichen Sie unseren Kundenservice von Montag bis Freitag von 10:00 bis 18:00 Uhr unter folgender Rufnummer:

040 - 210 313 73

Geprüfter Datenschutz