RIB

Die RIB hat ihren Hauptsitz in Lettland, Riga und wurde im Jahr 2001 gegründet. Die Bank richtet ihre Dienstleistungen an Unternehmen und Privatkunden. Zu ihrem Hauptgeschäft gehört vor allem der Vertrieb von Anlageprodukten, Kreditgeschäfte, Dokumentationsdienstleistungen wie Akkreditive sowie Internet-Bankdienstleistungen. Darüber hinaus bietet die Bank umfangreiche Beratungsdienstleistungen für Anlagen sowie individuelle Dienstleistungen im Bereich der Vermögensverwaltung. 

Zusätzliche Bankinformationen

Gründungsjahr 2001
Gründungsort Riga
Anzahl Mitarbeiter 148
Anzahl der Filialen / Niederlassungen 1
Vertriebsschwerpunkt Kreditvergabe, Onlinebanking, Projektfinanzierungen für Unternehmen
Länder, in denen die Bank Niederlassungen hat Lettland, Ukraine, Belgien
Gesamtkapitalquote 25,64 % (2020)
Durch Aufsichtsbehörde vorgegebene Gesamtkapitalquote 8,00 %
Börsennotiert nein
Anteile der Muttergesellschaft an der Bank SIA SKY Investment Holding: 44 %
Yuriy Rodin: 20 %
AB Pivdenny: 13,76 %
Aktuellste Eigenkapitalrendite 1,96 % (2020)
Durchschnittliche Eigenkapitalrendite der letzten drei Jahre 8,76 %
Land der Einlagensicherung Lettland
Höhe der gesetzlichen Einlagensicherung 100.000 EUR
Länderrating A+ (S&P)

Stand: 25.02.2022 - Die Daten werden von unserem Partner FMH-Finanzberatung e.K. zur privaten Nutzung bereitgestellt. Raisin GmbH übernimmt keine Gewähr für Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit.

Die FMH-Finanzberatung ist spezialisiert auf Informationen über Zinsen und Finanzprodukte und erhebt seit 1986 Finanzdaten in Deutschland und bereitet diese für Verbraucher, Banken und Redaktionen auf. 

So funktioniert ZINSPILOT

Bei ZINSPILOT registrieren

Konto eröffnen

Anlageangebot auswählen

Mit Ihrer Registrierung eines kostenlosen Zugangs zum ZINSPILOT Anlegerservice erhalten Sie Zugriff auf marktführende Tagesgeld- und Festgeldangebote vieler europäischer Banken. Eröffnen Sie Ihr ZINSPILOT-Konto per Video-Ident oder Identifizierung in der Postfiliale und legen Sie einfach Tagesgeld- oder Festgeld an. Über Ihren ZINSPILOT-Zugang können Sie bequem das gewünschte Tagesgeld- oder Festgeldangebot auswählen und alle Ihre getätigten Anlagen bei unterschiedlichen Banken zentral über nur ein Konto verwalten.

Einalgensicherung

Lettland ist Mitglied der Europäischen Union und daher sind Einlagen bei der RIB im Rahmen der EU-weit harmonisierten Einlagensicherung bis zur Höhe von 100.000 Euro gesetzlich geschützt. Als lettische Bank unterliegt die RIB ohne Einschränkung den Vorschriften der lettischen Finanz- und Kapitalmarkt-Kommission (FKTK). Die Ratingagentur Standard & Poor’s bewertet Lettland mit dem Länderrating A+ (Standard & Poor’s; Stand: 21.08.2020). Lettland fällt damit in den ZINSPILOT-Ratingindex 1.

Details zur Einlagensicherung entnehmen Sie bitte dem Informationsbogen für Einleger.

Länderinformationen Lettland

Die nordosteuropäische Republik Lettland liegt im Zentrum des Baltikums und ist seit 2004 Mitglied der Europäischen Union sowie seit 2014 auch Teil der Eurozone. In den letzten Jahren ist die Wirtschaftsleistung von Lettland stetig gewachsen.

Steuerinformationen

In Lettland wird auf Zinserträge eine Quellensteuer in Höhe von 20 % erhoben und durch die Anlagebank zum Zeitpunkt der Zinszahlung abgeführt. Durch rechtzeitige Vorlage einer gültigen steuerlichen Ansässigkeitsbescheinigung kann der Quellensteuerabzug in Lettland auf 10 % reduziert werden; welche in vollem Umfang auf die im Inland erhobene Kapitalertragsteuer angerechnet werden.

Hier finden Sie weitere Informationen zur Besteuerung von Zinseinkünften aus Lettland.

Alle Angebote auf einen Blick

Aktuelle Angebotsübersicht

Jetzt für den ZINSPILOT-Newsletter anmelden
und keinen Top-Zins mehr verpassen!